29.08. bis 15.09.18 – Ecuador – Im Norden und entlang der Vulkanroute

Bereits vor 07.00 Uhr in der Früh stehen wir am Grenzübergang Ipiales Richtung Ecuador, was sich als richtig herausstellen sollte. Das ganze Procedere dauert nämlich nur etwas über eine Stunde. Wieder will niemand das Auto sehen, diesmal weder von innen, noch von außen. Selbst die Fahrgestellnummer wird nicht mehr kontrolliert. Umso besser. Aufgrund der schweren Unruhen in Venezuela haben sowohl die kolumbianischen als auch die ecuadorianischen Behörden mehr mit dem nicht abreißenden Strom von Flüchtlingen zu tun, die wohl meist Richtung Süden nach Argentinien wollen. Sie liegen mit ihren teils sehr kleinen Kindern und den wenigen Habseligkeiten unter notdürftig aufgestellten Zeltplanen. Schlimm. Wieder einmal müssen wir feststellen, wie gut es uns doch geht und wir sind voller Dankbarkeit dafür. Weiterlesen

40 Tage Kolumbien – Erfahrungen und Tipps

Autoversicherung
Wir haben eine Haftpflichtversicherung für Kolumbien in Cartagena in einem SOAT-Büro abgeschlossen. Diese kostet pro Monat 72.000 COP. Sollte man nachmittags im Büro erscheinen, ist es durchaus möglich, dass man keine Versicherung mehr an diesem Tag bekommt, sondern am nächsten Tag noch einmal erscheinen muss.
In vielen Orten Kolumbiens, auch sehr kleinen, gibt es ein Büro der SOAT. So ist es sicherlich auch kein Problem seine Versicherung ggf. zu verlängern. Weiterlesen

07.08. bis 28.08.18 – Kolumbien zum Zweiten

Bevor wir das nächste große Ziel, Medellin, ansteuern, gibt es für uns zwischendurch noch einige interessante Punkte abzufahren. Ein geschichtlich Bekanntes und für die Kolumbianer Wichtiges ist das Schlachtfeld Puente de Boyaca. Am 7. August 1819 wurde durch den Sieg der kolumbianischen Truppen unter General Simon Bolivar über das spanische Heer die Unabhängigkeit Kolumbiens besiegelt. Und just an diesem 7. August stehen wir (zufällig!, so war das nicht extra geplant) an diesem geschichtsträchtigen Tag am Denkmal des berühmten Feldherren, der als 18 m hohe Skulptur auf hohem Sockel steht. Weiterlesen

20.07. bis 06.08.18 – Kolumbien zum Ersten

Ungewohnt für uns erreichen wir mal wieder ein Land per Flugzeug. Es ist nur ein kurzes Stück mit dem Taxi vom Flughafen bis zu unserem Hotel am Meer, wo wir 4 Tage bleiben wollen bzw. müssen, da wir ja Herrn Fuchs, wenn er denn die Küste pünktlich erreicht, aus dem Hafen auszulösen haben. Allein für diese (fast schon krankhaft bürokratische) Prozedur sind 2 Tage einzuplanen – schrecklich.
Wie immer, hat aber alles auch sein Gutes, denn Cartagena ist in der Tat eine sehenswerte Stadt. Weiterlesen