Reiseberichte

19.11. bis 04.12.18 Chile/Argentinien 1, Atacamawüste und chilenische Pazifikküste

Kurz vorweg: Auf dem weiteren Weg nach Süden werden wir einige Mal zwischen Chile und Argentinien hin und her fahren, um eine Auswahl der vermeintlich sehenswertesten Stellen beider Länder am Effektivsten zu erreichen. Daher erscheint es sinnvoll, beide Länder zu einem Gesamtpaket von mehreren Berichten zusammenzufassen, auch wenn wir mal in dem einen, mal in dem anderen Land etwas mehr Zeit verbringen.

Nach der Lagunenroute durch die bolivianische Wüste im Südwesten, erreichen wir die Gegenseite in Chile, die Atacamawüste über Grenzübergang Hito-Cajón. Sowohl die Abmeldung des Autos und die Ausreise auf bolivianischer Seite als auch die Einreise und Anmeldung des Autos auf chilenischer Seite gehen sehr zügig vonstatten.

05.12. bis 26.12.18 – Chile/Argentinien 2, Von Mendoza nach Bariloche

Mendoza heißt unsere erste Station in Argentinien, ein Synonym für Wein in Argentinien und für Weinkenner auch darüber hinaus. Wie so oft, bietet es sich für uns an, etwas außerhalb der Stadt zu campen und mit dem Bus ins Zentrum zu fahren, was hier überhaupt kein Problem ist. Allerdings werden wir vom Inhaber des Campingplatzes darauf hingewiesen, dass just heute das argentinische Fußball-Pokalfinale (an einem Donnerstag!) in Mendoza stattfindet und wir doch lieber bis 19.00 Uhr zurückkehren sollen. Tatsächlich füllt sich die Stadt im Laufe des Tages mit mehr und mehr Fußballfans, was uns aber nicht weiter stört.